Industrie Gewerbe
Home Zur Startseite
Flüssiggas im Haushalt
Über TPA KKS  

Allgemein




Als Flüssiggasleitungen im Haushalt werden jene Leitungen verstanden, die nicht dem Kesselgesetz unterliegen. In der Regel handelt es sich und Mittel- und Niederdruckleitungen mit Betriebsdrücken von ca. 1,5bar (Mitteldruck) und 50mbar (Niederdruck), welche das Gas vom Lagertank zu den Verbrauchern (z.B. Therme, Gasherd, ...) leiten.


Ebenfalls zur Leitung zählen auch die Druckregler und Sicherheitseinrichtungen, welche leider sehr oft vernachlässigt (nicht geprüft) werden. Da bei unsachgemäßer Handhabung der Druckregler ein hohes Gefahrenpotential ausgeht, sind diese ein wichtiger Bestandteil bei jeder Leitungsüberprüfung.


Zu den ober erwähnten Sicherheitseinrichtungen zählen:

  • das Sicherheits-Absperrventil (SAV), welches bei unzulässigen Druckanstieg die Gaszufuhr unterbricht
  • das Sicherheits-Abblaseventil (SBV), welches bei weiteren Druckanstieg abbläst, um die Verbrauchsgeräte im Gebäude zu schützen.

 

Die Einstellung und Funktion von SAV und SBV müssen ebenfalls bei Leitungsprüfungen getestet und protokolliert werden.

 

Die KKS GmbH hat in den vergangenen Jahren bereits über 5000 Leitungsdruckproben im gesamten Bundesgebiet durchgeführt.

 
+43 (0)2262 / 75077-0
Teiritzstraße 1, A-2100 Korneuburg
Kontakt · Partner · Sitemap · Suchen · Anfahrt
Copyright © 2017, Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum